Lehrer sind Schüler

Menschliche Verhaltensweisen und die Energie der Hundegruppen

Hunde mit Verhaltensstörungen sind oftmals mit ihren Menschen in einem Stresskreislauf gefangen. Gemeinsame, kräftezehrende Spaziergänge werden zum "Spießrutenlauf" und das Meideverhalten bringt Mensch und Hund an ihre Grenzen. "Der menschliche Lehrer" wird für den Hund unberechenbar und umgekehrt. Angst und Aggression werden zum ständigen Begleiter im Zusammenleben zwischen Zwei- und Vierbeinern. Menschen fördern die "Verhaltensauffälligkeiten" ihrer Hunde oftmals unbewusst. Aus der gut gemeinten Zuwendung, erwächst neuer Stress und die Verhaltensweisen von Hunden werden von Menschen nicht richtig interpretiert.

Lehrer sind Schüler | Andreas Ohligschläger, Die Brücke zwischen Mensch und Hund


In diesen intensiven Momenten spüren Hunde unsere Angst!
Ängstliche Hunde werden in der Gruppe unter Hunden in ihrem unsicheren Verhalten nicht unterstützt und positiv verstärkt, wie es oft durch menschliches Verhalten geschieht. Der regelmäßige Kontakt zu Artgenossen stärkt das Selbstvertrauen und baut Ängste ab.


Lehrer sind Schüler | Andreas Ohligschläger, Die Brücke zwischen Mensch und Hund


Die Energie der Gruppen kann ängstlichen Hunden Geborgenheit und Ruhe geben .
Seit fast einem Jahrzehnt, täglich inmitten von mindestens 40 Hunden sein zu können, ist ein Geschenk für  mich. Die gemischten Hundegruppen geben mir die Möglichkeit, sehr interessante und zahlreiche Beobachtungen, Videografien und Erfahrungen sammeln zu können, die mir deutlich zeigen, wie sozial Hunde miteinander sind und wie viel wir von Ihnen lernen können.

Lehrer sind Schüler…